Oftmals wird die Revision zurückgenommen oder der Anspruch anerkannt, wenn vor allem Banken, Versicherungen oder nun in „Diesel Fällen“ eine nachteilige höchstrichterliche Grundsatzentscheidung befürchtet wird.

Die geschah nun ebenso im „Diesel-Fall“. Allerdings teilte der Senat des Bundesgerichtshofes mit, dass dem ein umfangreicher Hinweisbeschluss vorausgegangen sei, wonach bei einem Fahrzeug mit unzulässiger Abschalteinrichtung ein Sachmangel vorliegen könnte. Zudem teile man die Ansicht der Vorinstanz zur Unmöglichkeit einer Ersatzlieferung möglicherweise nicht.  (BGH Az.: VIII ZR 225/17).

 

Dies bedeutet eine neue Verfahrensweise des BGH.

 

0 Comments