Im lau­fen­den Ar­beits­ver­hält­nis kön­nen Ar­beit­neh­mer vom Ar­beit­neh­mer nicht die Kün­di­gung ei­ner Di­rekt­ver­si­che­rung ver­lan­gen, auch wenn die­se auf ei­ner Ent­gelt­um­wand­lung be­ruht. Der bloße Geldbedarf eines Arbeitnehmers, für den der Arbeitgeber eine Direktversicherung zur Durchführung der betrieblichen Altersversorgung im Wege der Entgeltumwandlung abgeschlossen hat, begründet für sich genommen keinen Anspruch gegen den Arbeitgeber, den Versicherungs­vertrag gegenüber der
Read More